Zurück zur Startseite

Anwendung / Dosierung

metavirulent - Anwendung und Dosierung

Wann wird metavirulent® eingenommen?

metavirulent® wirkt am besten, wenn es gezielt bei den ersten Anzeichen eines grippalen Infektes eingesetzt wird. Doch auch im weiteren Erkältungsverlauf und bei chronisch wiederkehrenden Beschwerden kann mit dem Erkältungsmittel eine tiefe Breitenwirkung und dadurch eine rasche Linderung der Symptome erzielt werden.

Wie wird metavirulent® eingenommen?

Bei akuten Zuständen bzw. den ersten Anzeichen einer Erkältung nehmen Erwachsene und Jugendliche ab 12 Jahren, soweit nicht anders verordnet, über zwei Tage bis zu 12x täglich je 5–10 Tropfen ein. Dabei sollten die Tropfen einige Zeit im Mund belassen werden, damit sie von der Mundschleimhaut aufgenommen werden können. Alternativ kann metavirulent® auch in ein Glas mit Flüssigkeit getropft und mit etwas Wasser zusammen eingenommen werden. Bei Nachlassen der Beschwerden sollte die Dosis reduziert werden, bis die Erkältung abgeklungen ist. Bei Kindern unter 12 Jahren wird die Rücksprache mit dem Arzt empfohlen.

Die Alternative für Kinder ab 6 Jahren: metaglobiflu Erkältungsglobuli

Weitere Informationen

Inhaltsstoffe

Virenfeste Gesundheitstipps



Pflichtangaben

metavirulent® Mischung. Die Anwendungsgebiete leiten sich von den homöopathischen Arzneimittelbildern ab. Dazu gehören: grippale Infekte. Hinweis: Bei Fieber, das länger als 3 Tage anhält oder über 39 °C ansteigt, sollte ein Arzt aufgesucht werden. metavirulent® Mischung enthält 37 Vol.-% Alkohol. Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker. meta Fackler Arzneimittel GmbH, Philipp-Reis-Str. 3, D-31832 Springe. (01/15)