Warum erkälten sich Sportler?

Open-Window-Effekt – das offene Fenster für die Viren

Zu viel sportlicher Ehrgeiz, eine übermäßige körperliche Belastung und zusätzlicher psychischer Stress kann auf Dauer das Immunsystem schwächen.

Kann zu viel Sport krank machen?

 

Eine Untersuchung zeigte, dass beim Los-Angeles-Marathon eine Woche nach dem Wettkampf 14 % der Starter an Erkältungen und grippalen Infekten litten. Bei den Nichtstartern (= gesunde Absager) hatten lediglich 2 % mit den lästigen Symptomen zu kämpfen. 

 

Der Körper benötigt nach jeder sportlichen Aktivität eine Erholungspause. Diese Regenerationsphase ist wichtig für die Muskulatur aber auch, um erschöpfte Energiespeicher wieder aufzufüllen, das durch die Belastung beanspruchte Immunsystem zu stärken und die vermehrt gebildeten freien Radikale wieder abzubauen. Bei normaler sportlicher Tätigkeit braucht der Körper dafür ein bis zwei Tage.

Sportler erschöpft

Regeneration ist wichtig

Ein sich ständig wiederholendes Trainingsprogramm ohne vollständig abgeschlossene Regeneration ist einer der häufigsten Fehler im Sport. Nicht nur die Leistungsfähigkeit wird durch eine unzureichende Regeneration gemindert, sondern auch die Funktion der Abwehrkräfte. Untersuchungen haben gezeigt, dass nach mehrstündiger körperlicher Belastung die Anzahl der für die Abwehr zuständigen Lymphozyten und natürlichen Killerzellen zeitweilig unter das Ausgangsniveau abfällt. Eindringende Krankheitserreger haben in diesem Moment ein leichtes Spiel. Dabei handelt es sich um den so genannten Open-Window-Effekt. Erkältungserreger können wie durch ein offenes Fenster in den Organismus eindringen. Es kommt vermehrt zu grippalen Infekten sowie Infektionen der oberen Atemwege. Kein Wunder also, dass Leistungssportler aber auch ehrgeizige Hobbysportler, die ihren Körper ständig überfordern, viel häufiger an Infekten leiden. 

 

Durch vernünftige Trainingseinheiten und ausreichende Regenerationsphasen lässt dich der Open-Window-Effekt nicht gänzlich vermeiden,  jedoch gibt es eine Reihe von Möglichkeiten, das offene Fenster so klein wie möglich zu halten. 

Pflichttext

metavirulent® Mischung. Die Anwendungsgebiete leiten sich von den homöopathischen Arzneimittelbildern ab. Dazu gehören: grippale Infekte. Hinweis: Bei Fieber, das länger als 3 Tage anhält oder über 39 °C ansteigt, sollte ein Arzt aufgesucht werden. metavirulent® Mischung enthält 37 Vol.-% Alkohol. Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker. meta Fackler Arzneimittel GmbH, Philipp-Reis-Str. 3, D-31832 Springe. (01/15)


So erreichen Sie uns

meta Fackler Arzneimittel GmbH

Philipp-Reis-Straße 3

31832 Springe

Telefon: 05041 9440-0

Telefax: 05041 9440-49

Zum Kontaktformular >>

Social Media

>> Besuchen Sie uns auf Facebook und werden Sie Fan von metavirulent! << 

Klimaschutz

>> Unser Energiebedarf wird aus regenerativen Quellen (Ökostrom: Wind- und Wasserkraft, Solarenergie und Biomasse) gedeckt. <<